Symposien


“DIE GLÄSERNE GESELLSCHAFT

Freitag, 27. und Samstag 28. November 2015
Ort: Otto Mauer Zentrum, Währinger Str. 2-4, 1090 Wien

Seit den Enthüllungen von Edward Snowden ist die massenhafte Überwachung der Kommunikation von PolitikerInnen aber auch von Privatpersonen durch Geheim- und Nachrichtendienste in den Fokus der globalen Aufmerksamkeit gerückt. Öffentliche wissenschaftliche Debatten über das Thema sind leider noch rar, aber umso wichtiger, da die Problematik oft vereinfacht und verkürzt dargestellt wird und die Auswirkungen auf den Einzelnen und die Gesellschaft unreflektiert bleiben. Das Symposion des Forum St. Stephan gibt einerseits einen Überblick über Theorie und Praxis der systematischen und umfassenden Datensammlung, insbesondere durch die Nachrichtendienste, und die bestehenden technischen Möglichkeiten, andererseits werden die Auswirkungen dieser „Durchleuchtung“ auf den Einzelnen, die Gesellschaft und Politik diskutiert. Dabei kommen sowohl die Argumente der BefürworterInnen als auch der GegnerInnen der gängigen Überwachungspraxen zu Wort und sollen ins Gespräch miteinander gebracht werden.

TAGUNGSPROGRAMM
Freitag, 27. November 2015
19.00 Uhr Eröffnung
19.15 Uhr “Geheim- und Nachrichtendienstag: gestern – heute – morgen”
Siegfried Beer, Graz

Samstag, 28. November 2015
9.00 Uhr Überwachung: “Auswirkungen auf den Menschen und aktuelle Entwicklungen in der EU”
Elisa Orrù, Freiburg

11.00 Uhr “Das Problem der Privatheit im Informationellen Kapitalisamus”
Sebastian Sevignani, Jena

13.30 Uhr “Überwachung konsumieren. Von der Terrorangst in einer Konsumgesellschaft”
Nils Zurawski, Hamburg

15.15 Uhr Podiumsdiskussionen

Organisation: Reinhart Kögerler, Gottfried Schweiger und Christian Witz
Folder als Download…

Veranstaltungsarchiv

“DAS AUTONOME SUBJEKT?”

Freitag, 27. Februar (Nachmittag)/Samstag, 28. Februar 2015 (ganztags)
Ort: Bibliotheksaula, Hofstallgasse 2, 5020 Salzburg

TAGUNGSPROGRAMM
Freitag, 27. Februar 2015
Sektion I: Konstituierung von autonomer Subjektivität
14:00 – 14:30 Eröffnung
14:30 – 15:30 Axel Honneth, Frankfurt, Autonomie und Anerkennung
16:00 – 17:00 Manfred Frank, Tübingen, Subjekt und Selbstbewusstsein
17:00 – 18:00 Diskussion

Samstag, 28. Februar 2015
Sektion II: Enhancement und autonome Subjektivität
09:00 – 10:00 Dieter Birnbacher, Düsseldorf, Die ethische Ambivalenz des Neuroenhancement
10:30 – 11:30 Reinhard Merkel, Hamburg, Neuroenhancement und die Grenzen autonomer
Selbstverfügung
11:20 – 12:30 Diskussion
14:00 – 15:00 Michael Pauen, Berlin, Enhancement – Bedrohung oder Bestärkung von
Autonomie?
15:30 – 16:30 Dieter Sturma, Bonn, Möglichkeiten und Grenzen eines autonomen
Subjekts
16:30 – 17:30 Diskussion
Ende

Organisation und Leitung: Reinhart Kögerler und Klaus Viertbauer
Folder als Download…

„Asyl – Existentielle Herausforderungen“

Freitag, 10. Oktober 2014, 19.00 Uhr
Ort: Otto Mauer Zentrum, Währinger Str. 2-4, 1090 Wien
Referenten: Meinrad Handstanger, Österreichischer Verwaltungsgerichtshof, Wien
Dr. Gottfried Schweiger, Zentrum für Ethik und Armutsforschung, Universität Salzburg
VertreterIn der Caritas (angefragt), Zur aktuellen Situation von AsylwerberInnen

Das Autonome Subjekt? Eine Denkform in Bedrängnis

Ein Tagungsband mit allen Vorträgen ist 2014 in der Reihe ratio fidei im Pustet Verlag erschienen.

Freitag, 30. November, 14-18 Uhr und Samstag 1. Dezember 2012, 9-17.30 Uhr
Ort: Bibliotheksaula der Universität Salzburg, Hofstallgasse 2, 5020 Salzburg

Vortragende:
Klaus Müller, Direktor des Seminars für philosophische Grundfragen der Theologie, Westfälische Wilhelms-Universität Münster
“Autonome Subjektivität und der Panentheistic Turn der Theologie. Über die Logik eines vermeintlichen Antagonismus”
Magnus Striet, Professor für Fundamentaltheologie, Albert-Ludwigs Universität Freiburg
Subjektivationsprozesse und Autonomie”
Thomas Schmidt, Professor für Religionsphilosophie, Goethe Universität Frankfurt am Main
“Autonomie und Verbindlichkeit. Paradoxie der Moderne”
Eberhard Schockenhoff, Direktor des Instituts für Systematische Theologie,
Albert-Ludwigs Universität Freiburg
“Das Subjektsein des Menschen als ethischer Auftrag für den Einzelnen und die Gesellschaft. Die Bewahrung der Autonomie in bioethischen Konfliktsituationen”
Ansgar Beckermann, Professor emeritus für Philosophie, Universität Bielefeld
“Neurowissenschaft und Autonomie”
Godehard Brüntrup SJ, Professor für Metaphysik, Philosophie des Geistes und Sprachphilosophie, Hochschule für Philosophie, München,
“Motivation und autonomes Selbst”

Organisation und Leitung: Reinhart Kögerler und Klaus Viertbauer
Folder als Download…

Welternährung

(Salzburg, November 2010) mit Beiträgen u.a. von Michael Rosenberger, Dirk Solte, Norbert Ortmayr, Stefan Tangermann, Josef Eitzinger und Franz Fischler
Die Dokumentation “Welternährung” herausgegeben von Reinhart Kögerler erschien 2012.

Wie sieht Gott aus?

(Wien, Juni 2010) mit Beiträgen u.a. von Maria Bußmann, Jessica Hausner, Reinhart Kögerler, Ferdinand Schmatz, Gustav Schörghofer SJ und Julian Schutting

Bilder machen Wirklichkeit

(Wien, Mai 2008) mit Beiträgen u.a. von Margherita Spillutini, Christoph Steinbrener und Josef Regner

Homo animal materiale. Die materielle Bestimmtheit des Menschen?

(Salzburg, November 2007) mit Beiträgen u.a. von Hans Tuppy, Rainer Riemann, Robert Deinhammer, Gerhard Luf und Thomas Schärtl

Erschließung von Wirklichkeit in Wissenschaft und Kunst

(Wien, Juni 2006) mit Beiträgen u.a. von Peter Aichelburg, Barbara Albert, Franz Kerschbaum, Michael Kienzer, Brigitte Kowanz, Tobias Pils, Ferdinand Schmatz, Gustav Schörghofer und Esther Stocker

Erlösung Heute?

(Linz, Oktober 2005) mit Beiträgen u.a. von Hermann Häring, Gotthold Hasenhüttl, Michael Hochschild, Franz J. Gruber, Thomas Kenner und Michael von Brück.

Internationales Symposium “Transatlantische Differenzen / Transatlantic Differences”

(Mai 2003) mit Beiträgen u.a. von Karl Aiginger, William Boyer, Eugen Freund, Peter Gerlich, Klaus Michael Kodalle, Ellen Mickiewicz, Hanspeter Neuhold, Willibald Posch, Manfred Prisching, Waldemar Zacharasiewicz und Michael Zöller.

Gottes Wirken in der Welt: Der Mensch Jesus

(Okt. 2002) mit Beiträgen u.a. von Gustav Schörghofer, Martin Hasitschka, Hans Kessler und Reinhart Kögerler.

Wie Gott die Welt erschafft: Naturgesetze als Herausforderung an die Theologie

(Nov. 2001) mit Beiträgen u.a. von Peter C. Aichelburg, Franz Gruber, Reinhart Kögerler und Wilhelm Zauner.

Tag des Forum 2000

Vortrag von Peter Dusek “Audiovisuelle Datenbanken und Bildungsmöglichkeiten der Zukunft” und Führung durch das Fernseharchiv des ORF.



Externe Links