Publikationen


Bd. 21: Subjektivität denken. Anerkennungstheorie und Bewusstseinsanalyse

Hrsg. Klaus Viertbauer und Thomas Hanke, Meiner (Blaue Reihe), Hamburg 2017.
»Subjektivität« ist die Schlüsselkategorie, die den Argumentationsverläufen der modernen Philosophie implizit zugrunde liegt und sie als solche prägt. Dies gilt für den komplexen Zusammenhang von Erkenntnistheorie und Metaphysik: Hier stellen sich Fragen nach dem Zugang zur Wirklichkeit und ihrer Struktur, nach der Vermittlung von subjektiver Erfahrung und objektivem Wissen, nach der Relation von Subjekt und Objekt. Ebenso gilt es für den sich daraus ergebenden spezielleren Komplex der Frage nach Selbstbewusstsein und Selbsterkenntnis.

Der Band enthält u.a. überarbeitete Fassungen der im Rahmen des Symposions Das autonome Subjekt? (Salzburg 2015) gehaltenen Vorträge von Axel Honneth (Frankfurt/New York) und Manfred Frank (Tübingen).

Verlagsinformation

Bd. 20: Das Autonome Subjekt

Hrsg. Klaus Viertbauer und Reinhart Kögerler, Verlag Friedrich Pustet Regensburg, 2014.
Das »autonome Subjekt« gilt als das Etikett der Moderne. Als zentrales Konzept der europäischen Aufklärung war es bestimmend für die intellektuelle Entwicklung Europas zu dem was es heute ist. Denn mit dem Gedanken der Autonomie des Menschen war ja nicht nur verknüpft eine neue Selbstbestimmung des Einzelmenschen, sondern wurde auch eine neue Sicht auf die Stellung des Individuums innerhalb der Gesellschaft erzwungen und damit auf die normativen Strukturen dieser Gesellschaft selbst. Dabei kann aber nicht übersehen werden, das das Konzept und seine Wirkungen noch keineswegs von einer Analyse durch die einschlägigen Wissenschaften eingeholt ist - weder von Philosophie und Theologie noch von Soziologie oder Ethik und schon gar nicht von den anthropologischen Einzelwissenschaften. Insbesondere auf der Landkarte der philosophischen Entwürfe kartographierte man in den letzten Jahrzehnten nicht wenige Ansätze und Strategien, die das autonome Subjekt als etwas betrachten, an das man einmal glauben konnte, das aber heute nicht mehr so recht zu überzeugen vermag. Aber auch von einzelnen, nicht zuletzt naturwissenschaftlichen Fachwissenschaften kommen ernst zu nehmende Einwände, wie etwa von Seiten der Neurowissenschaften.

Der Band enthält Beiträge von: Ansgar Beckermann (Bielefeld), Godehard Brüntrup SJ (München), Klaus Müller (Münster), Thomas M. Schmidt (Frankfurt a.M.), Eberhard Schockenhoff (Freiburg i.B.), Magnus Striet (Freiburg i.B.) und Klaus Viertbauer (Linz).
Verlagsinformation

Bd. 19: Welternährung

Hrsg. Reinhart Kögerler, Wagner Verlag, Linz, 2012.
Die Frage nach den Möglichkeiten der Ernährung der Erdbevölkerung stellt sich heute in radikaler Form, da absolute Grenzen für die Ausweitung der Nahrungsmittelproduktion absehbar werden. Reichen, so müssen wir fragen, die Kapazitäten der Erde (Anbauflächen, Wassermengen, Energie, Kapital …) aus, um die immer noch wachsende Zahl von Menschen auf diesem Planeten mit genügend Nahrung zu versorgen?
Ziel des Symposions „Welternährung“, das vom Forum St. Stephan im Herbst 2010 veranstaltet wurde und dessen Beiträge in diesem Band versammelt sind, war es, die hier zum Tragen kommenden Einfluss- und Wirkfaktoren darzulegen. Dadurch sollen auch sachliche Grundlagen für persönliche und politische Handlungen aufgezeigt werden, die nachfolgenden Generationen eine gerechtere Lebensgrundlage ermöglichen.

Inhalt:
Michael Rosenberger, Die königliche Speise Brot Moraltheologische Erwägungen über Essen und Trinken

Norbert Ortmayr, Weltbevölkerung, Ernährung und Agrarproduktion 1850 –2010

Stefan Tangermann, Welternährung: Handel und Verteilung

Dirk Solte, Ökonomie des Hungers

Josef Eitzinger, Der Klimawandel, seine Auswirkungen auf die
landwirtschaftliche Primärproduktion und Anpassungsoptionen für die Landwirtschaft

Franz Fischler, Zu wenig und zu viel zu essen. Die Ungerechtigkeiten in der Versorgungssicherheit mit Nahrungsmitteln
Inhaltsverzeichnis

Bd. 18: “Homo animal materiale” – Die materielle Bestimmtheit des Menschen

Hrsg. Reinhart Kögerler, Franz Gruber und Martin Dürnberger, Wagner Verlag, Linz, 2009.
Inhaltsverzeichnis

Bd. 17: Erlösung Heute?

Hrsg. Franz Gruber und Reinhart Kögerler, Verlagsatelier Wagner, Linz 2007.

Bd. 16: Medizinische Ethik im Brennpunkt – Macht und Ohnmacht der modernen Medizin

Hrsg. Thomas Kenner und Engelbert Plöchl, SPS Verlagsgesellschaft, Heilbronn, 2005.

Bd. 15: Wie wirkt Gott in der Welt? Theologische Zugänge und naturwissenschaftliche Sichtweisen

Hrsg. Reinhard Kögerler und Gustav Schörghofer, Verlagsatelier Wagner, Linz, 2005.

Bd. 14: Transatlantische Differenzen – Transatlantic Differences

Hrsg. Waldemar Zacharasiewicz, Böhlau, Wien – Köln – Weimar, 2004.

Bd. 13: Heimat Indoeuropa: Das Leben unsere Vorfahren aufgrund eines Vergleichs einzelner Sprachen

Milan Machovec, Verlagsatelier Wagner, Linz, 2002.

Bd. 12: Mauerblümchen Theologie – zur Rolle der Theologie im Wissenschaftsbetrieb

Hrsg. Markus Lehner, Verlagsatelier Wagner, Linz, 2000.

Bd. 11: Die Frage nach Gott als Frage nach dem Menschen

Milan Machovec, Tyrolia Verlag, Innsbruck, 1999.

Bd. 10: Erkentniswege in der Theologie

Hrsg. Hugo Bogensberger, Franz Ferschl. Reinhart Kögerler und Wilhelm Zauner; Styria, Graz, 1998.

Bd. 9: Perspektiven des Sozialstaates 2000

Hrsg. Hugo Bogensberger und Wilhelm Zauner, Niederösterreichisches Pressehaus, St. Pölten, 1990.

Bd. 8: Dimensionen der Psyche. Bewußtes und Unbewußtes

Hrsg. Reinhart Kögerler und Hans Georg Zapotoczky, Niederösterreichisches
Pressehaus, St. Pölten, 1990.

Bd. 7: Kontinuität und Wandel der Ehe

Hrsg. Hugo Bogensberger und Wilhelm Zauner, Niederösterreichisches Pressehaus, St. Pölten, 1989.

Bd. 6: Macht und Ohnmacht

Hrsg. Heinrich Schneider, Niederösterreichisches
Pressehaus, St. Pölten, 1988.

Bd. 5: Menschliches Handeln. Biologische, psychologische und ethische Dimensionen

Hrsg. Hans Georg Zapotoczky, Niederösterreichisches Pressehaus, St. Pölten, 1989.

Bd. 4: Versuch, über Gott zu reden

Hrsg. Hugo Bogensberger und Wilhelm Zauner, Niederösterreichisches Pressehaus, St. Pölten, 1985.

Bd. 3: Evolution. Entwicklungsprinzipien und menschliches Selbstverständnis in einer sich wandelnden Welt

Hrsg. Peter C. Aichelburg und Reinhart Kögerler, Niederösterreichisches Pressehaus, St. Pölten, 1985.

Bd. 2: Grammatik des Glaubens

Hrsg. Hugo Bogensberger Hugo und Reinhart Kögerler, Niederösterreichisches Pressehaus, St. Pölten, 1985.

Bd. 1: Frühe Kindheit. Fundament des menschlichen Lebens

Hrsg. Agnes Niegl, Niederösterreichisches Pressehaus, St. Pölten, 1985.



Externe Links