Wer sind wir?


Das Forum St. Stephan bietet einen offenen “Marktplatz” für Begegnung und geistige Auseinandersetzung. Eingeladen sind qualifizierte Frauen und Männer aus dem wissenschaftlichen Bereich sowie aus dem kulturellen und kirchlichen Leben, die ihre Fachkompetenz in gemeinsame Gespräche einbringen wollen. Prinzipien dabei sind Offenheit und Hellhörigkeit für Fragen der Zeit sowie die Bereitschaft zu einem initiativen Handeln in Kultur, Kirche und Gesellschaft.

Das Forum St. Stephan lebt von der Initiative seiner Mitglieder. Gesprächsgruppen und Internetforen bieten die Möglichkeit, Ideen einzubringen und gemeinsam zu verfolgen. In Arbeits- bzw. Projektgruppen werden Symposien und Tagungen vorbereitet und durchgeführt. Die Ergebnisse werden durch Publikationen der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Als jährlicher Fixpunkt findet eine Gesprächswoche in St. Georgen am Längsee statt.

Das Forum St. Stephan ist als Verein organisiert und basiert auf ehrenamtlichem Engagement. Die Mitgliederversammlung wählt einen Vorstand zur Koordinierung und Steuerung der laufenden Tätigkeit. Die Finanzierung der Projekte des Forum St. Stephan erfolgt zumeist mit Unterstützung des Otto Mauer Fonds, mit dem das Forum St. Stephan seit seiner Gründung im Jahre 1981 verbunden ist, ebenso wie mit dem Studienförderungswerk PRO SCIENTIA.

Der Vorstand

HR Dr. Meinrad Handstanger Vorsitzender
Dr. Gustav Schörghofer Kirchlicher Assistent
Univ. Prof. Dr. Reinhart Kögerler 1. Stellvertreter des Vorsitzenden
Prof. Mag. Dr. Michael Hofer Schriftführer
Univ. Prof. Dr. Wynfrid Kriegleder Kassier
DI Christian Witz stv. Kassier
DI Mag. Sibylle Trawöger  Mitglied

 

Wie werde ich Mitglied?

Voraussetzung für die Mitgliedschaft ist die Bereitschaft, sich im Sinne der Zielsetzung des Forum St. Stephan einzusetzen. Wenn Sie Interesse haben, wenden Sie sich bitte an das

Sekretariat des Forum St. Stephan
Währinger Straße 2-4
1090 Wien
Tel. (01) 51552-5103

oder nehmen Sie Kontakt mit einem Mitglied des Vorstands auf.

Der Mitgliedsbeitrag beträgt 20,- Euro pro Jahr.



Externe Links